Feeds:
Beiträge
Kommentare

Nach der ersten Roten Liste Oberösterreichs aus dem Jahr 1997 gibt es nun eine neue Bearbeitung. Notwendig wurde dies vor allem durch neue Erkenntnisse auf Grund von intensiven botanischen Untersuchungen der letzten Jahre und gravierender landschaftlicher und ökologischer Veränderungen hierzulande.

Kombiniert mit der Roten Liste gibt es nun erstmals auch einen Katalog aller bisher in unserem Bundesland nachgewiesenen Pflanzen . An diesem von der Naturschutzabteilung des Landes Oberösterreich initiierten und unterstützten Projekt arbeiteten 20 Experten mit, die mit ihrem Fachwissen die Pflanzenwelt der drei Regionen (Alpen, Alpenvorland und Böhmische Masse) abdecken.Stapfia91_Bild

Diese Publikation ist nun unter dem Titel „Katalog und Rote Liste der Gefäßpflanzen
Oberösterreichs“ als STAPFIA-Band 91 des Biologiezentrums der OÖ. Landesmuseen
erschienen und kann über Internet bestellt werden (www. biologiezentrum.at).

Michael Hohla
Therese-Riggle-Str. 16
4982 Obernberg am Inn
E-Mail: m.hohla@eduhi.at

Advertisements